Crossover

Erlebe eine spannend, geheimnisvolle Welt
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Fragen
Mi Okt 01, 2014 4:24 pm von YokuChan

» Außerhalb
Mo Mai 28, 2012 6:13 pm von Aimi

» Das Krankenhaus
Sa Mai 19, 2012 10:24 am von Surena

» Surenas erster Tag in Konoha
Do Mai 17, 2012 7:04 pm von Aimi

» Oni meets Noldor-Elb
Do Mai 17, 2012 3:42 pm von Surena

» Vanari meets Lainadan
Fr März 30, 2012 8:09 pm von Vanari Wellenläufer

» Surenas Kruschtelecke
Do März 15, 2012 5:40 pm von Surena

» Residenz des Hokage
Do Feb 16, 2012 8:56 pm von Ren Senju

» Summerday - Rieke und Jana. <3
Mi Feb 08, 2012 8:33 am von Aimi

Die aktivsten Beitragsschreiber
Aimi
 
Surena
 
Vanari Wellenläufer
 
Kureiji Yamada
 
Raphael Hollow
 
Ayumi Nara
 
Aenne Greys
 
Shen
 
Mao Jin Shiguraku
 
Ren Senju
 

Teilen | 
 

 Das Krankenhaus

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 8:41 pm

CF : Das Tainingsgelände

Ich erreichte ein großes Gebäude auf dem Krankenhaus stand und blieb unmittelbar davor stehen, nicht ohne mich zuvor hinter einem Baum zu verstecken. Seine Äste ragten an das Fenster heran und so erklomm ich ihn so schnell ich konnte.
Oben angelangt fiel mir ein vertrauter Geruch auf, den ich bis eben noch nicht wargenommen hatte. Tari?
Ich drehte mich um und sah die Katze an. Ob sie mich wohl gesehen hatte? Ich wiegte mich ein Stück vor um besser zu hr herunterspähen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 8:58 pm

***TAri***
Ich roch etwas, etwas vertrautes, versuchte den Ursprung ausfindig zu machen.
Ich schnupperte. lauschte, sah mich um. Ich bemerkte ein leises rascheln über mir und sah auf. Vanari? fauchte ich, aber wusste, dass er mich nur als Wolf verstehen konnte... und das war er sicher nicht....
Ich wollte mit ihm reden... mit jemandem Reden, der mich ablenken konnte... der mich vielleicht zu meiner Schwester bringen konnte... Wollte ein vertrautes Gesicht sehen... Jemand, der nicht vor mir floh, sondern mich tröstete
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 9:04 pm

Ja, es war Tari. Ich sprang von dem Ast auf dem ich gesessen hatte, sah mich um und überlegte kurz Was würde wohl mehr Aufmerksamkeit erregen, ein weißer Wolf oder ein tropfnasser 12-Jähriger, der obendein auch noch kein Hemd trug? So verwandelte ich mich und schritt langsam zu Tari hinüber. Ich stupste sie in die Seite und dann ... Naj, dann standen zwei Shinobi hinter mir, Noch beobachteten sie uns nur, doch ich fragte mich mit Schrecken ob sie mich in meinener menschlichen Form gesehen hatten zumal ich mich nicht getarnt hatte. Es blieb nur zu hoffen, dass sie uns in Ruhe lassen würden.
Hallo Tari, du siehst ein wenig besorgt aus. Was ist passiert?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 9:16 pm

***Tari***
Ein Wenig? Ich schüttelte meinen Kopf und sah den weißen Wolf an, er war kleiner als ich... würde ich meiner Schwester jetzt auch mindestens bis zur Schulter reichen, wenn nciht noch höher.... aber auch ich war in diesem Moment weiß... weiß und strahlt Kälte ab...
Viel ist passiert.... meine Schwester wurde von einem Berghang begraben... sie lebt aber ich darf nciht zu ihr... weiß nicht wie es ihr geht... Aimi ist da drinn weiß nicht warum...
Oh und ein Krieg beginnt....
fasste ich kurz zusammen und versuchte meine Gefühle nicht duchscheinen zu lassen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 9:33 pm

Ich brauchte einige Sekunden um die Neuigkeiten zu verarbeiten, dann aber knurrte ich.
Menschen sind so ... Ich versteh zwar, dass sie dich nicht zu ihr lassen, aber dennoch ist es eine bodenlose Frechheit. Ich nehme mal an, dass du sie hierhinbegleitet hast oder? Erzählst du mir, wie es dazu kam, dass sie begraben wurde?
Ich versuchte mitfühlend zu klingen doch ob es mir gelang ist fraglich. Die ganze Zeit dachte ich nur an die vergangenen Kämpfe und Kriege. Es berühte mich kaum. Wer so lange gelebt hat wie ich, hat mit der Zeit die Grausamkeit meiner Spezies kennengelernt, wenn auch anfangs aus der Sicht eine Kindes.
Unwillkürlich lächelte ich. Oh Ja, es wird Krieg geben, dann werden sie sich wieder gegenseitig töten wie immer. Sie sind noch jung und das Leben wird ihnen kaum genug Zeit lassen um auszureifen. Wer diesen Punkt erst überschritten hat, der ist meist so alt, dass niemand mehr auf ihn hört und ich werde mich hüten ein weiteres mal den Mund aufzumachen. Zweimal habe ich es schon versucht ... NIEWIEDER.
Diese Gedanken brannten wie ätzende Säure, aber es stimmt alles. N I E W I E D E R lasse ich mich derart misshandeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 9:51 pm

***TAri***
Ich ließ meinen Kopf hängen und erzählte dann... zunächst stockend, dann aber imme schneller.
Als sie weggerufen wurden, gab es eine Bestprechung, weil die Kleinreiche vielleicht angreifen wollten... Meine Schwester und Aimi wurden mit losgeschickt um das zu prüfen.
Es kam zu einem Kampf an einem Berghang... die anderen haben den Berg gesprengt und meine Schwester konnte nicht mehr schnell genug weg und wurde darunter begraben...
erklärte ich .
Ja es ist gemein... vorallem hat sie angst vor solchen gebäunden... große... und ich darf nciht zu ihr um ihr beizustehen... darf ihren Schmerz nicht lindern, in dem ich ihn teile...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Mo Aug 01, 2011 10:05 pm

Ich lauschte ihrem Bericht und versuchte unterdessen die Kontrolle über den Drachen zu behalten, der sich ob meiner finteren Gedanken zu regen begann. "Hmm .... Ich kann dir nur meine Hilfe anbieten. Ich befürchte, dass du weit mehr Aufmerkamkeit auf diech ziehen wirst, wenn du das Gebäude stürmst um zu ihr zu gelangen als wenn ich die Fassade erklettere und durch das Fenster einsteige. wenn du also möchtsest, kann ich zu ihr gehen. Wobei ich dir vermutlich den ganzen Spaß mit diesen Menschen dahinten überlassen würde. Ich bin mir zwar nicht sicher, aber die sehen weder freundlich noch kompromissbereit aus. Vermutlich wurden sie von irgendwelchen verängstigten Menschen benachrichtigt ...."
Ich warf den Kopf zurück und jaulte kurz auf, nur um zu testen ob sie schreckhaft oder leicht zu beeindrucken waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 12:23 pm

Es hatte nicht mehr lange gedauert, bis es am Fentser klopfte. Ich hatte gerade alles ausgezogen und drehte mich zum fenster um Ja bitte ? sagte ich und sah Kakashi dort sitzen. So wie er es immer atat, wenn er mch besucht hatte. Denn er hat nie die Tür benutzt, sondern ist gleich zu meinem Zimmer hoch und hat am fenster geklopft. Komm rein.. sagte ich dann schließlich und band meine Haare zu einem lockeren Zopf zusammen. Gerade so konnte ich mich auf den Beinen halten. Jeden moment drohten sie wegzuknicken, jedoch bemühte ich mich, dass es nicht allzusehr auffällig war.

***kiara*
Kein Problem.. Du machst ja auch viel für Aimi, also bin ich zufrieden. schnurrte ich leise.


***Yamato***
Uch glaube dir, dass du Konoah nie verraten würdest auch einen der Einwohner nicht... Und ich weiß, dass auf dich verlass ist. Auch auf Sakura ist verlass. Glaub mir, sie ist eine super Medi Nin. ich sah kurz zu Kirara und lächelte leicht. Dann sah ich wieder zu Surena Klar, du musst nur dich vorher ankndigen.. Warum willst du dich mit ihr treffen ? fragte ich sie zugegebenerweise neugierig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 1:04 pm

***Kakashi***
Ich kletterte hinein und beobachtete Aimi einen Moment lang kritisch, dann nahm ich sie hoch und setzte sie auf ihr Bett und schüttelte meinen Kopf. Weißt du, sie behalten dich hier, damit du dich ausruhst und nicht damit du rumhüpfst sagte ich spielerisch tadelnd.
Schau mal was ich hier für dich habe. sagte ich nachdem ich sie zugedeckt hatte und hielt eines der Bücher hoch, als sie ein kleines Kind war, hatte ich ihr wann immer sie Krank war daraus vorgelesen.


***Surena***
Ich öffnete meine Augen wieder. Nein ich bin viel aber das nicht. stimmte ich zu und sah ihn dann an. Ich will nicht ich muss.... Taki Nins haben mich gefunden... ich habe einiges gehört, was Tsunade-sama wissen muss... sobald als möglich... Es geht um den Krieg... Ich überlegte einen Moment, dann sah ich ihn an. Kannst du für mich einen Termin bei ihr machen und mir dann helfen zu ihr zu gehen? ich hasste es, dass ich niecht einfach selbst gehen konnte. Aber im Moment war es schon so schwer wach zu bleiben...

****Tari****
Alles in Ordnung Drachenjunge? fragte ich und sah ihn an.
Spaß?! Nein, es ist kein Spaß angegriffen zu werden.... aber dann könnte ich meine Wut loswerden... aber ich könnte mich nicht zurückhalten und würde wahllos töten...
Bleib bitte bei mir und halt mich zurück... ich darf nichts machen, dass meine Schwester gefärdet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 1:16 pm

In diesem Moment fühlte ich mich wie damals- wie ein kleines Kind. Leuse atmete och auf und sah auf das Buch Mh.. ja, ich kenne es noch.. fiel mir wieder ein und ich erinnerte mich an die Zeit zurück, als er jedesmal mir daraus vorgelesen hatte.

***Yamato***
Ja, kann ich machen.. aber erst für Morgen. Du hütest heute für den rest des Tages das Bett. Auch wenn ich stundenlang hier sitzen muss. scherzte ich ein wenig meinte es aber dennoch ernst. Denn es war nicht gut gleich nach einer OP rumzulaufen. Mh.. Ich werde mich morgen früh zu ihr begeben, da sie sicherlich jetzt noch einiges zutun hat an Vorbereitungen für Morgen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 1:34 pm

***Kakasho****
Ich lächelte als ich sie so sah, dann setzte ich mich an das Fußende ihres Bettes und begann ihr vorzulesen. Dann unterbrach ich mich kurz Wenn ich aufhören soll, oder du lieber eine andere Geschichte hättest sag es mir einfach meine Kleine. Mist... jetzt war mir das "Kleine" doch tatsächlich rausgerutscht.

***Surena****
Hätte ichj gekonnt, hätte ich genickt, aber auch dazu fehlte mir die Kraft, ich hasste es, hasste es abgrundtief. Auch wenn es gut war, nicht ganz alleine zu sein, hasste ich es auf andere angewiesen zu sein.
Wie spät ist es? Mittag oder Abend? fragte ich dann langsam, da ich nicht wusste ob das Zimmer ein Fenster hatte.
Ich danke dir schon einmal dafür Yamato... aber du musst nicht bleiben, du willst sicherlich deine Ruhe haben und nicht am Krankenbett von mir sitzen... besonders weil mir dass immer auf die Laune schlägt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 2:02 pm

Einer der Männer fuhr sichtlich zusammen, was ihm einen tadelnden Blick seines Kameraden einbrachte.
"Ja einigemaßen. Ich werde mich beherrschen.
Wenn du willst bleibe ich gerne ein bisschen bei dir. Aber du musst verzeihen, ich hasse heuchelei zwar, aber denke bitte nicht schlecht von mir, wenn ich gleich etwas heuchlerisches tue."

Der Schreckhafte hatte sich wieder gefangen und als ich jetzt auf ihn zuging, zeigten weder er noch sein Begleiter Anzeichen von Respekt oder gar Angst. 10 Schritte von ihnenn entfernt blieb ich stehen und legte den Kopf schräg. Dann sog ich witternd die Luft ein. Der Angstgeruch des Schreckhaften war kaum zu ertragen, während der andere seltsamerweise nach HUnd roch. Ich sah keinen Hund, doch der Geruch war da, da war ich mir sehr sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 7:29 pm

Ich zog eine Augenbraue hoch und lachte leicht auf Es ist sehr lange her, dass du mich kleine genannt hast Kakshi.. aber danke, diese Geschichte erweckt erinnerungen.. Zu schöne erinnerungen an die alte zeit wenn du nicht lesen möchtest musst du nicht sagte ich dann schließlich und legte meinen Kopf etwas schief.

***Yamato***
Das mache ich gerne für dich... Aber.. wenn ich gehen soll, sag mir bescheid. ansonsten bleibe ich solange du möchtest.. ich habe kein Problem damit. Ich kann mich auch hier ausruhen.. dachte ich leise und sah kurz zum Fenster hinaus Es ist abend.. Naja sagen wir es bricht die Nacht an..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 7:43 pm

***Kakashi***
Ich lächelte als ich sie lachen hörte, ein Geräusch, dass nur noch zu selten erklang.
Würde ich nicht dazu bereit sein, dann hätte ich es nicht geholt... ich habe dich lange nicht mehr so gennenannt, weil ich nciht wusste, ob ich noch ein recht dazu hatte. Gab ich dann zu, ehe ich weiterließ. Für die Dialoge verstellte ich meine Stimme, sodass, es ein wenig den Eindruck erweckte, dass mehere Personen sprachen.


****Tari****
Schon okay... hast du einen Plan? fragte ich leise grummelnd, ich beobachtete die Männer genau.


****Surena*****
Ein müdes Lächeln stahl sich auf meine Züge, ich wünschte mir, dass es nicht so wehtun würde Luft zu haolen, aber es war noch sehr unangenehm aber immerhin bekan ich es wieder, was viel Wert war.
Bitte nicht.... teilte ich ihm mit, ehe ich mich stoppen konnte, alleine wollte ich nciht wirklich in diesem Raum sein, nicht so schwach wie ich war, nciht so schutzlos wie ich war.
Tut mir Leid... du musst mich für ein kleines Kind halten... stellte ich dann fest und ließ meine Augen endgültig zufallen, ich kam nicht mehr gegen den Drang sie zu schließen an. Es ist gestern passiert oder? Der Berg und das Feuerwerk war dann vorgestern...oder war ich länger Bewusstlos?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 7:58 pm

Ich lächelte ihn an Wieso solltest du mich nicht so anreden dürfen, Kakashi san? fragte ich ihn mit weicher stimme und hatte nur ihn fixiert. Alles andere war mir im Momen egal, da ich ihm gerne zuhörte wenn er mir etwas vorlas.


***Yamato***
Als Surena mich bat zu bleiben willigte ich ein Ich bleibe gerne und leiste dir ein wenig Gesellschaft.. vorsichtig streichelte ich ihr kurz über die Handoberfläche und musste lächeln. Ja, es ist gestern passiert... dieser Satz kam wohl eher als ein hauchen herüber, da ich mir nicht wagte es ausumalen und noch weiter davon zu reden. Schlafe, wenn du müde bist, ich werde hier solange warten und aufpassen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 8:14 pm

***Kakashi***
San? Lass das ruhig weg... warum ich dich nciht mehr Kleine genannt habe... sie dich an, du bist kein Kind mehr, ich hab nicht gewusst ob du es ertragen würdest, so genannt zu werden... sagte ich ruhig ehe ich wieder weiterlas.


****Surena****
Ich war Yamato sehr dankbar, aber es kam mir auc seltsam vor, kannte ich ihn doch kaum... um nicht zu sagen beinahe garnicht.
Ich spürte sein zögern. Sprich es ruhig aus, es macht mir nichts aus... etwas das man meidet, fürchtet man noch mehr als das worüber man offen spricht. Ich lebe noch... nur ich denke nicht, dass ich so bald den Mut und die Kraft haben werde, einem Feuerwek beizuwohen ohne zu fliehen. Wie gesagt es war nicht das erste Mal... auch wenn ich hoffe dass es das letzte Mal war... Steine sind nicht wirklich --- kuschlig teilte ich ihm leichthin mit.
Werde ich sehr bald... aber kannst du mir vielleicht helfen etwas Wasser zu trinken? fragte ich ihn, denn alleine würde ich es nicht schaffen meinen Oberkörper so weit hochzustemmen... außerdem war mein einer Arm gegipst... zusammen mit meinem Bein, was mir jetzt erst auffiel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 8:28 pm

Ein breites Grinsen machte sich auf meinem Gesicht breit Wieso sollte es mich stören.. Es tut es nicht. Also wenn du mich so nennen willst, wie früher mach dies. bot ich ihm an und hörte ichm gespannt zu.


***Yamato***
Ich schüttelte den Kopf Du hast Recht, aber wir sollten nicht mehr darüber reden, um es ein für alle mal abzuschließen. das nächste mal werde ich nich mehr acht auf dich geben, als ich es sonst schon getan habe... es wurden einen kleinen Augenblick still, bis ich wieder anfing zu "reden" Dich zwingt niemand etwas zu tun, was du nicht möchtest und ich glaube dir gern, dass Felsen ncit sehr kuschelig sind. stimmte ich ihr zu. Als sie mich bat, ihr beim trinken zu helfen, nickte ich Ja[, gerne/i] sagte ich und half ihr ganz vorsichtig auf. [i]Sag bescheid, wenn dier etwas weh tut oder du genug hast.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 8:43 pm

****Kakashi****
Ich konnte mir ein kleines Lachen nicht verkneifen, nicht lange, nicht laut- aber da.
Ich nehme dich beim Wort Kleine... aber ich weiß noch wie sehr du diesem "Namen" früher gehasst hast... sagte ich und verwuschelte ihr die Haare.

***Surena***
Es ist nicht deine Aufgabe mich zu beschützen Yamato... hör auf dir Vorwürfe zu machen. dagte ich und versuchte die vielen Schmerzenden Stellen in meinem Körper zu ignorieren.
werde ich amchen aber ich tat es nciht, es war zwear unangenehm als er mir auf half, aber es war notwendig. Ich konnte nur sehr langsam Trinken, aber immerhin etwas.
Danke... als er mich wieder hingelegt hatte, spürte ich wie ich gegen meine Müdigkeit verlor. Mit meiner gesunden Hand hielt ich mich an etwas warmem fest... mit schwachem Griff
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Di Aug 02, 2011 10:03 pm

Hm, was hälst du von folgendem? Ich denke, dass es nur zwei Optionen gibt, entweder, sie falllen auf mein "Ich bin harmlos" Manöver herein oder sie greifen an. Wofür sie sich entscheiden sollte gleich feststehen und ...
Weiter kam ich nicht, da der Schreckhafte bereits einen Satz rückwärts gemacht und zwei Kunai nach mir geworfen hatte, während der andere sich nur mit der flachen Hand gegen die Stirn schlug und ihn anfauchte.
Anscheinend lässt die Disziplin hier ein wenig zu wünschen übrig... Aber gleich zwei Kunai? Das ist doch ein wenig übertriben, schließlich bin ich nur ein kleiner Wolf, schoss es mir durch den Kopf als ich dem ersten Kunai spielend auswich. Das zweite war meilenweit am Ziel vorbeigeflogen oder ... Tari! Es schießt auf Tari zu.
Ich brüllte ein Warnung, halb mit dem schaurigen Warnruf eines Wolfes und halb mit dem zornigen Gebrüll eines Drachen, dessen Schatz angegriffen wird. Ein schauriges Geräusch in der Stille des Abends, das sicherlich laut genug war um Tote aufzuwecken..
Zumindest sollte Tari gewarnt sein. Ich bin mir nicht sicher ob sie den Angriff sehen konnte oder ob mein Körper ihn verdeckte ... Währendessen sprang ich mit gebleckten Zähnen auf den Schreckhaften zu, der sich behände beiseitewarf und mich von neuem attakierte, diesmal mit Shuriken.
Hoffentlich kann Tari sich zurückhalten und veranstaltet hier kein großes Blutbad, sonst landet sie vermutlich im Zwinger und ich auf der Krankenstation. Oder ... vielleicht sollte ich mir auch Sorgen um mich selbst machen. Ob ich in der Lage sein werde sowohl den Drachen von der Raserei abzuhalten als auch Tari, wenn es nötig ist?
Alle Gedanken verloren ihre Bedeutung als mich ein Shuriken am Ohr traf. Ab diesem Moment war ich ganz versunken in den Kampf. Ich bemerkte nicht einmal dass sichh mein Sichtfeld erweiterte als die Drachenaugen zu Vorschein kamen. Eisblau mit vertikalen Schlitzen. Reptilienaugen ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Do Aug 04, 2011 6:34 pm

Ich lächelte ihn an Soka, Soka.. es wurde leise und ich wartete einen Moment. Ich mag es, wenn du mir etwas vorliest. Es ist dann wie früher, so.. sorgenlos für einige Minuten. Ich habe dann das Gefühl nicht auf mich acht geben zu müssen und meine Fassade einfach fallen lassen kann.. meine Stimme war leise, man könnte es schon als flüstern bezeichnen.


***Yamato***
Vorsichtig legte ich sie weder zurück und sah mich kurz um. Als sie mir an die Hand fasste, sah ich sie an Genre.. Wie gesagt, wenn du müde bist schlaf ein wenig ich werde hier bleiben und warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Do Aug 04, 2011 6:54 pm

***Kakashi***
Ich sah ihr kurz in die Augen, dann nickte ich langsam. Eine Fassade zeigst du der Welt.... aber ich möchte nciht, dass du es für Notwendig empfindest mir diese Fassade zu zeigen, wenn wir alleine sind - als Menschen und nciht als Ninja... sagte ich dann nachdenklich. Ich denke all deine Freunde würden sich wünschen "dich" häufiger und deine Masken seltener zu sehen stellte ich dann leise fest und stand für einen Moment auf, um das Licht anzuschalten.


***Tari***
Ich beobachtete den Drachenjungen, wie er erklärte, was gleich gesehen würde.
Noch ehe die Warnung kam, sah ich etwas auf mich zuschießen, knurrend wich ich aus. Dann brüllte ich herausfordernd. Wie konnten sie es wagen? Reichte es ncith, dass sie mcih von meiner Schwester trennten? Ich zwang mich dazu meine Gegner nur uz rempeln, sie nicht zu verletzten nicht zu kratzen, denn wenn ich so wütend war, hatten Leute die ich verletzte die Angewohnheit zu erfrieren.
Ich sah wie sich die Augen des Drachenzähmers veränderten und brüllte laut.
Bleib du... bitte... kann ich dir helfen? ich war besorgt, es war so viel hier in der Nähe und auch wenn ich Blut vergießen wollte, sollte das nciht heißen, dass ich wahllos töten wollte.
SCHWESTER?? SURENA??
Der Kampf musste enden und zwar am besten, ehe alles außer kontrolle gerat.
Doch viel konnte ich nicht machen... beinahe niemand verstand mcih...


****Surena****
Schnell versank ich in schreckliche Träume, in Träume in dennen Geröll auf michstürzte, ich im dunkeln war... nichts machen konnte...
auf einmal spürte ich etwas... hörte Taris besorgten Schrei in meinem GEist um kam langsam zu meinen Sinnen. Ich versuchte Tari zu erreichen und hielt meine Augen geschlossen um es mir leichter zu machen, aber noch immer war es verboten schwer und anstrengend Tari zu erreichen. Was? Nachdem ich ein Bild von ihr bekommen hatte schlug ich meine Augen auf und sah Yamato an.
Tari ist vor der Tür und wird angegriffen... kannst du mir runter und hinaus helfen? ehe jemand verletzt wird? Bei ihr ist ein Hund... ich sagte bewusst nciht Wolf einer meiner und ihrer freunde... aber ich fürchte wenn niemand etwas tut, wird Blut fließen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Fr Aug 05, 2011 4:47 pm

Ich rannte auf den Schreckhaften zu. Man sollte eigentlich meinen, dass jeder Mensch eine zweite Chanche bekommen solle, aber dieser junge Mann hier hatte etwas außerordentlich unvernünftiges getan. Er hatte angegriffen ohne auch nur mit der Wimper zu zucken obwohl weder Tari noch ich ihn in irgendeiner Weise provoziert hatten. Ich wollte ihn nicht nur verletzen, nein, ich wollte ihn ...
NEIN verdammt ... Ich riss mich mit aller Macht zusammen, lokalisterte meinen Gegner, stoppte kurz bevor ich ihn erreichte und beließ es dabei ihm einen kräftigen Stoß mit dem Kopf zu verpassen.
Dann hörte ich Taris Stimme und sah als ich mich umdrehte, dass auch sie kämpfte.
Nein, es ist alles in Ordnung, ich kann mich noch beherrschen. Was ist mit dir? Geht es?
Doch noch bevor sie Gelegenheit hatte zu antworten kam mein Gegner auf die Beine und starre mich an. Ich glaubte Schock und Wut in diesem Blick zu erkennen. Dann warf er erneut Shuriken. Zumindest sah es so aus. Doch ich wurde schnell eines Besseren belehrt als ich den drei Shuriken auswich und mich damit direkt in die Flugbahn eins Kunai begab. Es gelang mir nicht mehr ihm auszuweichen aber in mir keimte der Verdacht auf, dass mein Gegner ein ziemlich schlechter Werfer war, denn das Messer verpasste mir lediglich einen langen Schnitt, seitlich der Schnauze. Es tat weh und das Blut, das aus den beiden Wunden(Am Ohr und an der Schnauze) lief machte es auch nicht besser.
Währendessen spührte ich, wie der Drache sich in den hintersten Winkeln meines Geistes regte. Es fühlte sich so an wie eine müde Schlange, die sich langsam entrollt und ich wollte nicht wissen, was geschehen würde wenn sie ganz erwachte.


Zuletzt von Vanari Wellenläufer am Fr Aug 05, 2011 6:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Fr Aug 05, 2011 6:08 pm

Als Kakashi afstand folgte mein Blick all seinen Bewegungen bis er sich wieder insetzte. Leise seufzte ich Meine Fassade.. ich lasse sie allein nur bei dir und Surena fallen... sonst nie, denn niemand anderem gehen meine Gefühle etwas an. sagte ich bestimmt aber leise. Kurz sah ich aus dem Fenster Trozdem.. ich denke du kannst mich verstehen, wieso ich diese Maske trage... denn du trägst sie ja auch. ich lächelte leicht. Aber wenn du willst... lasse.. ich meine Maske für heute abend fallen.. bot ich ihm an.


***Yamato***
Ich hatte für einen kurzen Moment meine Augen geschlossen gehabt und ein wenig gedöst. Als mich Surena aber ansprach sah ich zu ihr auf Du kannst das Bett nicht verlassen.. Nicht jettzt.. Ich werde gehen und das regeln.. Aber wenn du willst kannst du durch meine Augen sehen bot ich ihr an und richtete mich auf Du bist noch zu schwach und es wäre zu gefährlich für dich dort hinaus zu gehen.. Und ich will nicht, dass dir nochetwas passiert...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Fr Aug 05, 2011 6:30 pm

***Kakashi***
Ich hielt das Buch umfasst und sah sie an, ich war gerührt, dass ich zu den wenigen Personen gehörte, bei denen sie ihre Maske fallen lassen konnte. Dass es außer mir nur eine andere gab mit der sie dsa konnte. Aber es stimmte mich irgendwie auch traurig und die so bekannte melancolie ergriff einmal mehr von mir besitz. Dennoch Lächelte ich, so wie eihgentlich immer
Ja auch ich zeige der Welt eine Maske... und ich rede nciht von dem Tuch... sondern von dem Rest... es gibt nur wenige die je hinter die Mauern gesehen habe, die ich vor vielen Jahren um mich herum errichtete... und zu den weigen gehörst du...
Ich fände es schön wenn du deine Maske fallen lässt


****Tari*****
Ich sprang hin und her und wich aus... immer versuchte ich meinen Drang etwas zu zerfetzen zu verdrängen... bissher gelang es mir... aber ich wusste nciht wie lange noch...
Noch kann ihc mich beherschen.... knurrte ich dunkel, dann aber geschah etwas.
Der Drachenzähmer wurde getroffen und verhielt sich seltsam. Ich verstand.... Ich sprang vor ihn.
Geh... Lauf und komm entweder als Mensch wieder und hol hilfe oder aber lauf ganz weg... und komm erst wieder wenn ES ganz ruhig ist grollte ich und sah den dummen Menschen an Keine Sorge ich werde nciht töten... oder zumindest nicht ohne Grund...


***Surena***
Ich gab mich geschlagen. Dann kümmer dich bitte darum... der Wolf und Tari gehören zu mir... bitte lass nciht zu, dass ihnen etwas geschieht.
Gerne würde ich dein Angebot annehmen aber ich kann nicht, meine Kraft reicht nicht einmal um bei Tari zu bleiben.. . und kein Wesen steht mir im Geiste näher als sie.... wir sind mitlerweile mehr eines als 2....
Ich vertraue dir...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vanari Wellenläufer

avatar

Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   Fr Aug 05, 2011 6:42 pm

Danke Tari, aber ich schaffe es. Ich kann nicht immer weglaufen.
In Gedanken stellte ich mir vor, wei sich der Drache in Fesseln wand und aufgab. Naja, es war etwas zu optimistisch, aber immerhin gelang es mir ihn mit einer dünnen Kette zu fesseln, sodass er momentan keine Kontrolle über mich erlangen konnte. Dann zog ich mich langsam zurück. Auch wenn ich nicht flüchten wollte war es durchaus sinvoll, sich aus dem Kampf herauszuhalten. So zog ich mich bis zu dem Baum zurück von dem ich eben gekommen war, setzte mich und beobachtete das weitere Geschehen.
Ich wollte bereit sein um Tari im Notfall helfen zu können.

___________________________________________________________________________________________________
Wenn ihr mögt, könnt ihr mich passiv mitziehen oder einfach sitzen lassen. (=
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragiom.forumotion.com/index.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Krankenhaus   

Nach oben Nach unten
 
Das Krankenhaus
Nach oben 
Seite 2 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Herzogliche Krankenhaus Celler Straße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Crossover :: Das Rollenspiel :: Hi no Kuni [Feuerreich]-
Gehe zu: