Crossover

Erlebe eine spannend, geheimnisvolle Welt
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Fragen
Mi Okt 01, 2014 4:24 pm von YokuChan

» Außerhalb
Mo Mai 28, 2012 6:13 pm von Aimi

» Das Krankenhaus
Sa Mai 19, 2012 10:24 am von Surena

» Surenas erster Tag in Konoha
Do Mai 17, 2012 7:04 pm von Aimi

» Oni meets Noldor-Elb
Do Mai 17, 2012 3:42 pm von Surena

» Vanari meets Lainadan
Fr März 30, 2012 8:09 pm von Vanari Wellenläufer

» Surenas Kruschtelecke
Do März 15, 2012 5:40 pm von Surena

» Residenz des Hokage
Do Feb 16, 2012 8:56 pm von Ren Senju

» Summerday - Rieke und Jana. <3
Mi Feb 08, 2012 8:33 am von Aimi

Die aktivsten Beitragsschreiber
Aimi
 
Surena
 
Vanari Wellenläufer
 
Kureiji Yamada
 
Raphael Hollow
 
Ayumi Nara
 
Aenne Greys
 
Shen
 
Mao Jin Shiguraku
 
Ren Senju
 

Teilen | 
 

 Konohagakure no Sato

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
AutorNachricht
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mi Jul 13, 2011 11:10 pm

Lass deiner Wut freien lauf... wenn du sie in dir aufstaust gehst du nur selbst daran ß kaputt...ich weiß wovon ich spreche sagte ich leise, als ich zu ihr aufgeslossen hatte. Die anderen Beiden sind nciht mitgekommen... niemadn außer mir wird je erfahren was hier geschehen wird und ich werde schweigen... sagte ich langsam.
Vielen DAnk dafür, das du dich für mich einsetzt... aber ich fürchte ich muss Kakashis Vertrauen alleine gewinnen... und bis dahin damit leben *die kleine Verräterin* zu sein. Aber ich hatte schon schlimmere Namen. sagte ich und ließ mich neben ihr ins Gras fallen und schloss für einen Moment meine Augen um neue Kraft zu sammeln, denn ich konnte nicht leugnen, dass ich erschöpft war.

***Kakashi***
Aber du hast selbst gesagt, sie *ist* eine perfekte Spionin... sie ist nicht lange hier - wie können wir ihr vertrauen? Sie ist ein großes Risiko für das ganze Dorf.... vorallem wenn sie Aimis Gedanken sogar freiwillig mit ihr teilen darf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 4:28 pm

Es ist einfach viel zu Unfair, wie er dir entgegen tritt. sagte ich dann zu ihr, als sie aufgeholt hatte. Dennoch stand ich mit dem Rücken zu ihr. Aber.. ich kann es irgendwie nicht zulassen, dass er dir solche Vorurteile an den Kopf schmeißt mehr oder weniger.. ich verstummte und es wra eine kurze Zeit still, da wir beide nichts mehr sagten. Villeicht magst du recht haben.. Villeicht kann man ihn schon garnicht mehr anders überzeugen.. gab ich dan leise zu.


***Yamato***
Ich hatte es aber anders gemeint. Denn ich denke nicht, wenn Aimi so ins Zeug legt und sie so verteidigt, dass Surena uns hintergehen würde. Du siehst ja schon, dass Aimi ihr ganzen Körper ins Feuer legt für sie.. Und ich denke du kennst Aimi besser als ich um ihr vertrauen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 4:40 pm

Ich legte ihr eine Hand auf die Schulter Ja es ist unfair... das leugne ich nicht... aber es könnte noch schlimmer sein sagte ich ruhig und nachdenklich Ich fürchte du musst es zulassen Damion... sieh es einfach als herausvorderung.... ich meine dass du es zulässt... Ich seufzte leise und schüttelte dann meinen Kopf Nichts wird ihn besser davon überzeugen, wie eine Tat, die alle Zweifel ausräumt.... und ich werde mich wieder und wieder beweisen müssen... nach allem was ich gesehen habe, hat Konoha viele Ninjas... aber mach dir keine Sorgen, egal was sie sagen werden, ich werde nicht mehr abhauen... zumindest nicht ohne dich

****kakashi***
Ich weiß das das anders gemeint war... aber ich kann nicht anders als mich sorgen.... weißt du wie viel Schaden sie anrichten könnte ....
und ich vertraue Aimi... aber sie kannte das Mädchen früher - viel kann sich geändert haben... wo ist denn deine Vorsicht geblieben Tenzou??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 4:46 pm

Ich drehte mich zu ihr um und lächelte sie an Danke! .. Dennoch werde ich weiterhin dir zu Seite stehen. sagte ich dann zu ihr. Wollen wir wieder zurück gehen? Oder willst du ein Augenblick bleiben? fragte ich sie und lächelte sie an. Ich hasste es, wenn man meinen Freunden so unfair gegenüber war und hatte mich deswegen so verhalten.


***Yamato***
Ja, sie kann sehr viel Schaden anrichten.. gab ich dann zu und schaute ihn dennoch weiterhin an. Aber, lass sie sich beweisen. dann wirst du sehen. erklärte ich kurz. Dann sah ich mich um, dennoch waren die beiden nicht mehr zu sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 4:57 pm

Ich erwiederte Aimis Lächeln und senkte dann dankbar meinen Kopf Wofür ich dir wirklich sehr dankbar bin sagte ich dann, dann sah ich mich kurz um Wir können sofort gehen.... oder aber du gehst vor und gibst mir einen Moment, langsam habe ich das Gefühl, dass mir die Kontrolle entgleitet... ich seufzte...nein... wir gehen zurück ich werde es schon schaffen... wenn wir nicht zur gleichen Zeit kommen bestätigt das nur Kakashis *man kann ihr nicht vertrauen theorien... und andernfalls wärst du zu nah bei mir... Ich dtand auf und hielt ihr meine Hand hin Lass uns zurückgehen...

**Kakashi***
Ich werde warten... wenn sie sich beweisen kann - gut. bis dahin traue ich ihr nur so weit wie ich sehen kann
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 6:44 pm

Ich nickte ihr zu Wir werden es ihm schon zeigen! Mit unserem perfekten teamfähigkeit.sagte ich bestimmt und überlegte einen Moment Ob ich mich entschuldigen soll ? murmelte ich dann in den Gedanken vor mich hin und ging langsam zu den anderen wieder zurück. Es dauerte eine Weile, da wir weit in den Wald gelaufen waren. Naja.. ich zumindest. Nach einigen Minuten betraten wir langsam wieder unseren Standpunkt.


***Yamato***
Tu dies.. antwortete ich ihm und bemerkte, dass sie sich uns genähert hatten. Als ich dann zur Seite sahn, kamen sie gerade zwischen den Bäumen hervor. Da sind sie schon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 6:52 pm

Ich nickte ernst und ignorierte meinen noch immer schmerzenden Kopf Ja das werden wir Als ich sie dann etwas mehr zu sich murmeln hörte antwortete ich ihr dennoch. Entschuldige dich nur, wenn es dir wirklich leidtut und nicht weil man es von dir erwarten würde. riet ich ihr, als wir auf die anderen zutraten, Tari sah mich erleichtert an, und dann beinahe vorwufsvoll zu dem grauhaarigen Ninja, ich beruhigte sie, indem ich ihr mitteilte, dass ich damit umgehen konnte.
Nachdem jetzt alle da sind, können wir ja aufbrechen... er warf Aimi einen Blick zu, der vorschlug, das er lieber etwas anderes hatte sagen wollen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 6:57 pm

Ich ging stumm schewigend mit zu den anderen herüber. Im Moment war ich nichtmal in der Lage einen Ton heraus zu bringen. Nach einer längeren Zeit sah ich dann Kakashi wieder an. Langsam ging ich zu ihn herüber und verbeugte mich vor ihm, sodass meine Haare nach vorne vielen. Tut mir leid wegen vohin. sagte ich leise und sah ihn dabei diesmal nicht in die Augen. Ales wieder in Ordnung ? flüsterte Yamato während er sich zu ihr stellte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 7:05 pm

Ich beobachtete Aimi aufmerksam, aber beschloss mich nicht zu entschuldigen, zumindest nicht jetzt. Ich sah keinen Grund dazu, sonst müsste ich mich dafür entschuldigen was mir angeboren war oder dafür, dass ich Aimi gegenüber Loyal war, dafür, dass sie meine Freundin war, und dazu war ich nicht bereit.
Als auf einmal Yamato neben mir stand und mich ansprach sah ich ihn für einen Moment an, ehe mein Blick wieder zu Aimi wanderte. Mit mir war immer alles in Ordnung, ich bin es gewohnt... aber Aimi hat es sich zu Herzen genommen.... besonders weil sie um mich zu verteidigen gegen Kakashi gewettert hat murmelte ich kaum hörbar und fragte mich ob Yamatos Ohren gut genug waren um meine Worte aufzufangen.
Schon gut Aimi... lasst uns gehen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 7:09 pm

***Yamato***
Ich nickte ihr zu Ja das habe ich bemerkt, dass sie es sich zu Herzen genommen hat flüsterte ich zustimmend zurück und beobachtete die beiden kurz. Als Kakashi zum weiter gehen aufforderte nickte ich Geht klar!


Nach wenigen Sekunden hatte ich mich wieder aufrecht hingestellt und sah ihn kurz an. Mein Blick wanderte aber dann zu Surena und Yamato, die sich etwas zuzuflüsztern schienen.
In ordnung.. stimmte ich Kakashi ohne jegliche wiederorte ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Surena
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 22.09.10
Alter : 26
Ort : Gechingen

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 7:19 pm

Aufbrechen!
Zu Befehl! war alles was ich zu Kakashis Aufforderung sagte, ich war zwar noch immer der Meinung, dass es einen besseren Weg über die Grenze gab, sicher er war schwer zu begehen, aber dafür beinahe unmöglich zu überwachen. Ich für meinen Teil würde es lieber mit den Herausforderungen der Natur aufnehmen als unseren Standpunkt herauszugeben. Aber ich wusste, dass mein Vorschlag leicht nach versuchtem Verrat klingen würde und so fügte ich mich, wenn auch wieder willig und Kopfschüttelnd. Aimi? Hast du dich entschuldigt weil es dir leidtat oder nur weil es von dir erwartet wurde?? fragte ich als ich neben ihr herlief

GT Kusagakure
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aimi
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2273
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 24
Ort : im Harz

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 18, 2011 7:41 pm

Kakashi und Yamato führten unsere kleine Truppe an. Ich hatte mich auf Kiraras Rücken gesetzt und sie lief den anderen beiden im schnellen Tempo nach. Ich habe es freiwillig getan.. ließ ich sie wissen und sah kurz zur Seite zu ihr. Ich bin mal gespannt was uns dort erwarten wird... sagte ich noch und ich malte mir einige Sachen in den Gedanken aus. Es könnten inzwischen allmöglichen Ninjas auf uns dort warten. Villeicht ist es ja auch unsere letzte Mission, was ich aber nicht denke denn wir alle sind ein super team.

GTKusagakure
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crossover-de.forumieren.com
Ren Senju

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 16.06.11

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   So Jul 24, 2011 10:15 pm

Erster Post

Ich hatte eine lange Reise hinter mir und jetzt endlich lag meine Ziel vor mir.
Konohagakure, das Dorf versteckt hinter den Blättern. Mal sehen ob ich überhaupt durch das Tor gelassen werde.
Vor mir tauchten nun zwei riesige Torflügel auf, die geöffnet waren. Während ich sie durchritt überprüfte ich noch einmal meine Chakrarüstung, da die Sonne bereits unbamherzig hoch am Himmel stand und meine Haut beinahe berührte. Es war so lästig wie immer.
Jetzt passierte ich das Tor und sah mich um. Direkt neben dem Tor saßen zwei Wächter und beäugten mich misstrauisch. Um jedweden Atakken oder Feindsehligkeiten vorzubeugen ging ich zu ihnen hinüber und reichte ihnen eine versiegelte Schriftrolle. Das Siegel war das des Hoshikage. Dann besann ich mich auf die Höflichkeit und stieg von shis blanken Rücken herunter. Während meine linke Hand auf seinem hals lag um ihm Sicherheit zu geben, machte ich mit der anderen einen höflich Geste.
Mein Name ist Ren und ich bin eine Gesandte des Hoshikage. Mein Auftrag ist es mit dem Hokage zu sprechen. Wenn euch mein Wort nicht reicht, sollte diese Schrift rolle eure Anführerin von meinem Auftrag überzeugen.
In Ordnung, wartet hier:, sagte einer der beiden während der andere loslief, vermutlich um meine Botschaft zu überbringen.

Nach einigen Minuten kam er zurück und winkte mich durch. Dann beschrieb er mir noch kurz den richtigen Weg. Ich nickte ihm zu, schwang mich auf Shis Rücken und ritt in gemäßigtemTempo in die Richtung, die mir die Wache gewiesen hatte.

GT : Residenz des Hokage
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Senju

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 16.06.11

BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   Mo Jul 25, 2011 9:36 pm

Cf : Residenz des Hokage

"Na dann mal los. Komm schon Kleiner."
Doch Shi sträubte sich, seine Augen zuckten unruhig hin und her als ich ihn durch den Menschenstrom zog, der vom Tor aus in Richtung Zentrum ging. Dort war noch alles in Ordnung gewesen, doch nachdem wir die Stallungen erreichten, begann er sich zu sträuben.
Kurz vor dem Eingang der Stallungen rammte er alle 4 Hufe in den Boden und weigerte sich unter heftigem Schnauben weitezugehen. Ich ließ ihn in Ruhe und betrachtete ihn nachdenklich. Doch anscheinend wirkte ich auf die Stallknechte, die ihre Arbeit im Stall verrichteten hilflos und überfordert. So kam einer von ihnen auf mich und Shi zu. Er stutze als er sah, dass mein Freund keinen Sattel oder ähnliches trug.
"Sagt mal junges Fräulein, was denkt ihr euch dabei einen Hengst so frei und ohne jegliche Stricke herumlaufen zu lassen? Er könnte gefährlich werden oder eine unserer Stuten verletzen. Habt ihr daran gedacht?" Er klang als spräche er it einem unreifen Kind oder Jugendlichen. Eigentlich sah ich mich nicht gezwungen ihm auf diese herablassenden Worte eine Antwort zu geben, doch er ging zu Shi und packte ihn am Schopf. Man kann einiges über Shis außergewöhnlichen Charakter und dessen gute Seiten sagen. Sich von jemand anderem als mir bevormunden zu lassen gehörte nicht dazu und so stieg er ohne lange zu überlegen auf die Hinterbeine und wieherte zornig. Der Mann wurde mit in die Höhe gerissen und verursachte Shi dabei Schmerzen.
"Ich rate ihnen, meinen Hengst jetzt loszulassen..." Meine Stimme war leise und beinahe emotionslos, doch der Mann gehorchte. Er fiel zu Boden und blickte angstvoll zu dem Hengst auf.
"Shi ruhig!" Mit gebiterischer Stimme brachte ich ihn zur Ruhe. Danach ließ ich den verblüfften Stallknecht an Ort und Stelle liegen und ging in den Stall. Dort erkundigte ich mich nach einer Box und Verpflegung für meinen Begleiter. Der Stallmeister fragte mich ein wenig skeptisch wo er ihn unterbringen solle, da er nur noch eine vergitterte Box besitze, in die heute noch ein anderes Pferd gestellt werden solle. Ich sagte ihm, dass er Shi beruhigt auch in eine normale Box stellen könne, da er nict zum Vandalismus neige. Dann brachte ich Shi in die Box und verließ den Stall.
Wieder zurück aufa Konohas Hauptstraße mahte ich mich auf die Suche nach einem Zimmer für die Nacht. Recht schnell fand ich ein kleines Gasthaus. Der Wirt gab mir ein Zimmer und ich legte mich dort sofort schlafen.

Nächster Tag

Ich erwachte kurz vor Sonnenaufgang, wie immer. Über Nacht hatte ich meinen Schutzschirm sinken lassen und fühlte mich demnach ausgeruht. Ich streckte mich, gähnte ausgiebig und begann den Chakraschild zu weben. Es war kein kompliziertes Jutsu von Nöten. Ich konzentrierte mein Chakra zunächst auf die am weitseten vom Herzen entfernten Teile meines Körpers und ließ Chakra aus allen Poren austreten. Schon nach kurzer Zeit umhüllte mich ein gut sichtbarere Schild aus wirbelndem schwarz und violett. Mit dem ersten Sonnenstrahl, der das Zimmer flutete, wurde das Schwarz verdrängt und wich dem Violett, welches verblasste, bis es für das ungeschulte Auge nicht mehr sichtbar war. Wenn mich jemand genau betrachtete und sich nur darauf konzentrierte war es für ihn durchaus möglich, den Schild zu erkennen.
Nun erhob ich mich langsam, ging ins Bad und wusch mich. Anschließend kleidete mich an. Als ich fertig war betrachtete ich mich kritisch im Spiegel. Meine Haut wirkte heute sogar noch blasser als gestern und hob sich deutlich von dem Schwarz und silber meines Kleides ab. Auch meine helltürkisen Haare trugen nicht eben dazu bei, dass meine Hautfarbe etwas gesünder aussah. Seufzend wand ich dem Spiegel den Rücken zu, band meine Haare zu einem lockeren Pferdeschwanz im Nacken zusammen und schlang mir mein Stirnband um. Normalerweise trug ich es am Arm, doch hier schien es mir besser, wenn es jedem sofort ins Auge stach. Meinen Fächer befestigte ich mit Hilfe einer schwarzen Kordel an meinem Gürtel. Nach kurzem Zögern ließ ich meinen Reiseumhang im Zimmer und verließ das Gasthaus ohne zu frühstücken.
Auf der Straße waren bereits einige Menschen unterwegs, die aufgeregt hin und her hasteten. Aufregung lag in der Luft und ich schnappt ein paar Wortfetzen auf. "Großer weißer Tieger .... Wolf im Dorf! ", und: "Krankenhaus" waren darunter.
Was da wohl passiert sein mag?
Unterdessen machte ich mich auf den Weg zum Stall um nach Shi zu sehen. Dieses mal begrüßten die Stallarbeiter mich freundlich und auch der Stallmeister nickte mir höflich zu als ich an ihm vorbei ging. Shi stand in seiner Box und prustete erfreut als ich in Sichtweite kam. Ich strich ihm über die Nüstern und kontrollierte mit einem kurzen Blick den Zustand der Box. Es war alles in Ordnung. Ert hatte sich anscheinend vorbildlich benommen und so verließ ich beruhigt den Stall, nachdem ich mit dem Stallmeister besprochen hatte, was Shi zu fressen bekommen sollte.
Naja, wenigstens falle ich nicht gleich unangenehm auf.
Nun machte ich mich ein weiteres Mal auf den Weg zur Hokage.

GT : Residenz des Hokage
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Konohagakure no Sato   

Nach oben Nach unten
 
Konohagakure no Sato
Nach oben 
Seite 6 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Crossover :: Das Rollenspiel :: Hi no Kuni [Feuerreich]-
Gehe zu: